UBS Kids Cup Regionalfinal: Drei TV Maur Teams gehen an den CH-Final!

am . Veröffentlicht in News

Seit dem Jahre 2007 nehmen Kinder und Jugendliche des TV Maur im Winter am beliebten „UBS Kids Cup Team“ teil. Auch in diesem Winter und das sehr erfolgreich.

Morgen Samstag, 21. März 2015 werden in der brandneuen Sporthalle Bildstöckli in Oberriet SG alle der 250 Sitz- und 150 Stehplätze, von morgens 8 Uhr bis abends 18 Uhr ausgebucht sein! Die Halle ist der Ort des grossen „UBS Kids Cup Team“ Schweizer Finalwettkampfes. Über 10‘000 junge Leichtathletinnen und -athleten haben in ihren Teams an 18 Regionalausscheidungen versucht, sich für die Regionalfinals zu qualifizieren. Aus den sechs Regionalfinals sind pro Kategorie die besten zwei Teams am Schweizer Final startberechtigt. Diesen Qualifikationsmodus durchliefen in diesem Winter drei Teams des TV Maur erfolgreich. Das ist einmalig in unserer Vereinsgeschichte. Wir wünschen unserem U10 Knabenteam und den U12 und U14 Mixedteams morgen Samstag viel Wettglück und einen super Teamgeist an diesem grossen Tag!

Der Weg in den Final

Am ersten Samstag nach den Weihnachtsferien reisten 10 Mannschaften aus Maur in den Altersklassen U10 bis U16 mit je 5 bis 6 Mitgliedern an die Regionalausscheidungen nach Adliswil. In einem stimmungsvollen Wettkampf freuten sich alle Kinder, Jugendliche, Eltern und Betreuer/innen über einen tollen Sporttag mit viel Spannung und Spass bei den je vier Disziplinen umfassenden Teamwettkämpfen. Vier Mannschaften aus dem TV Maur durften bei der Siegerehrung aufs Podest steigen, sich eine Medaille umhängen lassen und die Qualifikationsurkunde für den Regionalfinal in Empfang nehmen.

Nach viel Basistraining traten diese vier Maurmer Teams am letzten Tag des Februars in Zürich zu den regionalen Ausscheidungen für den Schweizer Finalwettkampf an. Alle TV Maur Teams waren auf ein Ziel fokussiert. Sie wollten sich für den CH-Final qualifizieren! Doch der Wille war auch bei all ihren Konkurrentinnen und Konkurrenten vorhanden. Und so wurde es an diesem Regionalfinal an der Spitze sehr eng. Mit viel Wettkampfpech schafften es unsere U16 Mädchen an der Siegerehrung zwar aufs Podest, sie verfehlten aber das Weiterkommen um einen winzigen Rangpunkt. Hartes Brot für das Team, das teilweise aus den Schweizermeisterinnen vom vergangenen Jahr bestand. Die Vorsätze für die kommende Saison sind gefasst!

Besser gelang der Wettkampf dem U14 Mixed Team. Die drei Knaben und zwei Mädchen erreichten den qualifikationsberechtigten zweiten Rang. Doch auch hier war es eine sehr knappe Ausmarchung. Die vier ersten Ränge trennten nur einen Rangpunkt. Deutlicher waren die Abstände in der Kategorie der U12 Mixed Teams. Hier schafften es die Maurmerinnen und Maurmer mit sehr guten Wettkampfleistungen auf den zweiten Rang und konnten die Drittplatzierten auf sicherer Distanz halten. Am souveränsten traten die sechs Knaben unseres neuen Sportangebots „Polysport“ auf. Sie siegten in jeder der vier Teilwettkämpfe und bestiegen so mit dem bestmöglichen Punktetotal die oberste Treppe des Siegerpodestes.

Wir sind alle gespannt wie sich unsere drei Leichtathletik Teams morgen Samstag im Wettkampf unter den besten 12 Mannschaften der Schweiz schlagen werden.

Folgende Teams aus unserem Verein haben sie für den CH-Final qualifiziert:

U14 Mixed: Elena Jonser, Michelle Habegger, Marc Peyer, Jerome Sauter und Jonas Schaub mit moralischer Unterstützung durch die verletzte Carina Meyer.

U12 Mixed: Cosima Collenberg, Philine Pahlke, Ramona Schmidweber, Levin Klein, Elia Leemann und Tsering Tashi

U10 Knaben: Leon Bossard, JJ Brunner, Til Rapp, Mats Schaub, Ben Steinmann und Elliot Boberg.

Die U16 Mädchen verpassten mit viel Wettkampfpech um einen Punkt den qualifikatinsberechtigten 2. Rang.

Link zur Rangliste: http://www.tvmaur.ch/attachments/article/84/Rangliste%20Reginalfinal%20Z%C3%BCrich.pdf

 

 U14 Mixed Team des TV Maur

U16 Mädchen

Die knapp ausgeschiedenen U16 Mädchen Saara Heiänen, Ida Pahlke, Amy Flückiger, Michelle Gantenbein und Alena Leemann

 U12 Mixed Team

U12 Mixed Team mit Levin Klein, Elia Leemann, Ramona Schmidweber, Tsering Taschi, Philine Pahlke und Cosima Collenberg. 

U10 Knaben: Verlustpunktlos für das Schweizerfinal qualifiziert!  Leon Bossard, JJ Brunner, Til Rapp, Mats Schaub, Ben Steinmann und Elliot Boberg

UBS Kids Cup Regionalausscheidung 2015

am . Veröffentlicht in News

Die Leichtathletinnen und Leichtathleten des TV Maur haben an der UBS Kids Cup Regionalausscheidung in Adliswil tolle Wettkämpfe gezeigt.

Hier die Resultate der Team's aus unserem Verein:

U10 Mädchen Rang 4

U10 Knaben Team 1 Rang 1, Team 2 Rang 5

U12 Mädchen Rang 14

U12 Knaben Rang 5

U12 Mixed Rang 2

U14 Mädchen Rang 8

U14 Knaben Rang 5

U14 Mixed Rang 1

U16 Mädchen Rang 2

Die ganze Rangliste findest du unter folgendem Link: http://www.tvmaur.ch/attachments/article/84/Kids_Cup_Ausscheidung_Adliswil_2015-01-11.pdf

20150111 12-02-41-3

Papiersammlung

am . Veröffentlicht in Events

altpapier 1321356695

 

 

 

 

 

Die nächste Papiersammlung des TV Maur findet am Samstag 7. Februar 2015 statt.
Der Einsatz dauert nur ca 3 Stunden. Anschliessend werden alle Helfer als Dankeschön vom Turnverein zu einem feinen Zmittag in einem Restaurant in der Gemeinde eingeladen.

Wir freuen uns über zahlreiche Anmeldungen.

Anmeldung bei:

Andrea Klein

079 403 99 64

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Mille Gruyere Schweizer Final und Volkslaufresultate

am . Veröffentlicht in Events

Drei Jugendliche aus unserem Verein qualifizierten sich für das Schweizerfinal der 24 besten 1000m Läuferinnen und Läufer am 20.09.2014 in Herisau. Für Jerome Sauter und Michelle Habegger war das eine Wiederholung ihres letztjährigen Erfolges. Erstmals war der um ein Jahr jüngere Jonas Schaub mit dabei. Und er setzte in seinem Lauf auch gerade mal eine vereinsinterne Bestzeit, die an diesem Tag von den anderen Maurmerinnen und Maurmern nicht mehr unterboten wurde. Jonas erreichte mit einer Zeit von 3.17:18 den tollen 7. Rang. Mit einer Zeit von 3:19:26 blieb Michelle Habegger klar über ihrer persönlichen Bestzeit. Sie musste sich nach zwei Silbermedaillen in den vergangenen zwei Jahren mit dem 9. Rang begnügen. Jerome Sauter belegte mit einer neuen PB von 3:22 wie im vergangenen Jahr einen Mittelfeldrang (16.).

Aus unserem Verein nehmen viele Mitglieder an den bekannten Volksläufen wie „Greifenseelauf“ und Zürcher Silvesterlauf teil.

Am Greifenseelauf, der am gleichen Tag wie der Mille Gruyère Final über die Bühne ging, siegte im 10 km Lauf der Frauen U20 Kategorie die Polysportleiterin Hanna Pahlke. Die 10 Jahre alte Ramona Schmidweber erlief in ihrer Kategorie Rang 3.

Den Jahresabschluss machten unserer Läuferinnen und Läufer am Zürcher Silvesterlauf mit. Der 11 Jahre alte Jonas Schaub lief auf den hervorragenden 4. Rang. Seine gleichaltrige Vereinskollegin Laetitia Schnyder wurde 27. und die um ein Jahr jüngere Ramona Schmidweber 26. Michelle Habegger schloss ihre Wettkampfsaison mit einem sehr guten 6. Platz bei den U14 Läuferinnen ab.

Chlaushöck 2014

am . Veröffentlicht in Events

Chlaushöck

Die Ü30 Riege und der Samichlaus laden Euch herzlich zum Chlaushöck 2014 ein. Der diesjährige Chlaushöck findet am 27.11.2014 in der Waldhütte Stuhlen statt. Ameldungen werden bis zum 1. November von Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!entgegen genommen. Wenn Ihr einen Salat oder Dessert mitbringen möchtet meldet dies mit der Anmeldung an Raphi. Wir freuen uns auf zahlreiche Anmeldungen.

 

Anmeldung und Informationen: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Vereinsreise Vinschgau

am . Veröffentlicht in Events

Vereinsreise Vinschgau

 

Freitag, 14.30 Uhr Parkplatz Looren. Es regnet. Wir Teilnehmer sind reisebereit. Wo bleiben unsere Leiter Sandro und Moritz, wie fahren wir wohl ins Südtirol? Etwas verspätet schwenkt ein Leihpersonenbus auf den Parkplatz. Am Steuer sitzt Moritz. Schnell das Gepäck eingeladen und los geht die Fahrt. Nach knapp vier Stunden problemloser Reise Richtung Landquart, durch den Vereinatunnel, über den Ofenpass ins Vinschgau, erreichen wir Schlanders. Nach der freundlichen Begrüssung und Zimmerbezug im Hotel Schwarzer Widder schlendern wir hinüber zum Schwarzen Adler wo wir mit einem feinen Nachtessen verwöhnt werden. Mit einem Glas Wein lassen wir den Abend ausklingen.

Ausgeschlafen, im Velodress holen wir am nächsten Morgen die am Bahnhof bereitgestellten Fahrräder ab. Blauer Himmel, Sonnenschein, gutgelaunt, angeführt von Moritz, radeln wir entlang der Etsch und durch viele Apfelplantagen Richtung Meran. Die Anstrengung hält sich in Grenzen, die Velos sind bequem, meistens geht es leicht bergab. Unterhalb des Schlosses Juval, das Reinhold Messner (Bergsteiger) 1983 erworben hat, erwartet uns Sandro mit dem Bus. Schnell die Velos parkiert und gesichert, steigen wir in den Bus. Auf einer schmalen Bergstrasse erreichen wir das Weingut Unterortl, das zum Juvalareal gehört und von der Familie Aurich gepachtet und bewirtschaftet wird. Mit einem Weinglas bewaffnet geht es auf einen Rundgang im steilen Weingut. Frau Aurich erzählt uns von ihrem Leben als Weinbauern, über die von ihnen angepflanzten Rebsorten und die Vermarktung ihrer Produkte. Dabei dürfen wir verschiedene Weine probieren. Zurück beim Haus besichtigen wir noch den Weinkeller und Herr Aurich präsentiert uns seine Schnapsbrennerei und die daraus entstandenen Produkte.

“ Gestärkt“ geht die Velofahrt, jetzt angeführt von Sandro, weiter. Kurz vor Meran ist für uns ein Tisch in der Brauerei Forst für das Mittagessen reserviert. Von hier aus erreichen wir Meran in kurzer Zeit. Beim Bahnhof geben wir die Velos ab. Der Bus steht schon bereit und wir fahren zum Hotel Therme. Da das öffentliche Thermalbad (zu) viele Besucher hat, ziehen es die meisten vor, sich im hoteleigenen Spa zu entspannen. Erholt geht es zum Nachtessen auf einer lauschigen Terrasse mitten in Meran. Wir geniessen den Abend bei feinem Essen und vorzüglichem einheimischen Wein. Bevor wir schlafen gehen, genehmigen wir uns noch in einer (für uns ältere Semester etwas lauten) Bar einen (alkoholfreien) Drink.

Sonntagmorgen, das reichhaltige Frühstücksbuffet lässt keine Wünsche offen. Um zehn Uhr empfängt uns dann Sabine, gekleidet in einer einheimischen Tracht, zur Meraner Stadtführung. Mit einer unterhaltsamen, kurzen Zusammenfassung über Geschichte, Geologie und Geographie über das Südtirol beginnt die Führung. Begleitet von witzigen, informativen Erklärungen schlendern wir über Promenaden, Laubengänge und schmale Gassen durch das ältere Meran. Nach ca. zwei unterhaltsamen Stunden ist die Führung zu Ende. Nun bleibt uns Zeit wie die früheren Kurgäste (vor allem adlige und reiche Kaufmanns-Frauen) zu promenieren. Viel zu schnell ist es Zeit für die Heimfahrt.

Für die perfekte Organisation dieses megaschönen, abwechslungsreichen Wochenendes möchten wir uns ganz herzlich bei Moritz und Sandro bedanken.

Für die(wunderbar, harmonische) Reisegruppe: Ursi Lutz