Vereinsreise 1./2.10.2016

am . Veröffentlicht in Events

Am Samstagmorgen kurz vor 9 Uhr traf sich die Gruppe am Hauptbahnhof. Ein Abteil im Zug war reserviert und wir fuhren nach Luzern. Auf der Fahrt dort hin gab es schon für einige ein Gläschen Weisswein (danke an Kuck).

In Luzern angekommen stiegen wir um und fuhren mit der Zentralbahn nach Grafenort. Zu Fuss ging es ein kurzes Stück. Zufällig fand gerade noch ein Alpabzug statt, den wir beobachten konnten.

Dann für ei1 Rugisbalm Bahnnige von uns die grosse Herausforderung (es werden keine Namen genannt): die Mettlen-Lutersee Seilbahn. Eine Gondelbahn mit Platz für 4 Personen plus Gepäck. Die Bahn fährt nur auf Abruf und führt von Mettlen via Hinter Rugisbalm (umsteigen) zur Bergstation Rugisbalm Eggen auf 1418m.ü.M.. 2 Ober Lutersee K400

Von da ging es zu Fuss relativ steil aufwärts zu unserem ersten Zwischenhalt mit Verpflegung nach Ober Lutersee auf 1740m.üM..

Natürlich durfte jeder seinen Rucksack selber tragen, was wohl dazu führte, dass jemand im Anschluss extrem durstig war. Danke für den Rotwein, Bidi.

Der Abstieg war recht anstrengend und steil. Als Belohnung wurden wir auf der Zingelalp bei einem Zwischenhalt mit „wässrigem“ Kaffee gestärkt. Tierische Unterhaltung gab es kostenlos dazu. 3 Zingelalp

Über Stock und Stein führte der Weg bis nach Engelberg ins Hotel Sonnwendhof, wo wir unsere Zimmer beziehen durften. Etwas später machten sich einige auf zum Apéro in die Ski Lodge Engelberg. Der Rest der Gruppe kam später dazu und wir alle konnten uns etwas von den Strapazen4 Ski Lodge erholen.

Im Anschluss ging’s weiter in den Alpenclub. Im Untergeschoss war ein wunderbarer Tisch für uns reserviert.

Jeder konnte schon im Vorfeld angeben was er gerne Essen wollte. Beim Dessert waren dann keine Grenzen gesetzt.

Guter Wein, feines Essen und nette Gespräche rundeten diesen wunderbaren Abend ab. Irgendjemand oben am Tisch kam im Verlaufe des Abends auf die glorreiche Idee, mich als Berichtschreiber zu bestimmen...

Esther H. hat noch eine Überraschung vorbereitet. Jeder durfte aus einem Korb einen Zettel ziehen und hat so eine Aufgabe bekommen, jemandem aus der Gruppe eine Freude zu bereiten. Die Einen noch in Engelberg, die Anderen zu einem späteren Zeitpunkt…

Zu fortgeschrittener Stunde kehr6 Dessert Alpenclubten einige ins Hotel zurück und die Restlichen…

Das Wetter hat übrigens den ganzen Tag perfekt mitgespielt, nicht zu heiss und nicht zu kalt!

Am nächsten Morgen trafen wir uns im Frühstücksraum des Hotels wieder. Auch der starke Regen konnte uns die gute Laune nicht vermiesen. Statt mit dem Trotti Bike den Hang hinunter zu brausen, beschlossen wir, einen Spaziergang zu unternehmen.

Einige kehrten unterwegs ein, die Anderen gingen weiter bis zur Wirtschaft Schweizer Haus (2016 mit 13 Gault Millau Punkten ausgezeichnet).

Auf dem Rückweg war die Stimmung noch besser – woran das wohl lag?

Zum Abschluss besuchten wir die Schaukäserei mit Führung und Degustation. Esther H. durfte für uns Käse zubereiten.

Müde aber zufrieden traten wir um 16:30 Uhr die Heimreise an. Im Hauptbahnhof Zürich ging dann wieder jeder seinen eigenen Weg.

Vielen Dank an alle für dieses tolle Wochenende! Vielen Dank an Esther H. für die sehr gute Organisation!

Der Schreiberling, Stefan7 Spaziergang

 

Organisation: Esther Hofer

Teilnehmer: Esther H., Patrizia, Yvonne K., Kuck, Andrea H., Andrea K., Bidi, Hans-Peter, Antonella, Katharina, Sandro, Ursi, Esther, Theres, Yvonne H. Barbara, Kurt, Mirjam, Stefan